28.12.23

ISO 7101 für mehr Qualität im Gesundheitswesen

Fehlende finanzielle Mittel, demografischer Wandel, Fachkräftemangel – die Herausforderungen im Gesundheitswesen sind vielfältig. Die ISO 7101 ist die erste Norm für das Qualitätsmanagement von Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen. Sie definiert die Anforderungen an nachhaltige, qualitativ hochwertige Gesundheitseinrichtungen.

Healthcare Professionals During A Meeting At The Hospital

In einem Umfeld, in dem die Gesundheitsbranche mit immer mehr Vorschriften, stetig steigenden Kosten sowie einer steigenden Zahl von Pflegebedürftigen infolge der Überalterung der Bevölkerung konfrontiert ist, ist ein effektives Qualitätsmanagement wichtiger denn je. Dieser Artikel befasst sich mit den Herausforderungen im Gesundheitswesen und hebt die unverzichtbare Rolle des Qualitätsmanagements hervor.

Aktuelle Herausforderungen im Gesundheitswesen:
Steigende Gesundheitskosten
Rechtskonformität
Patientenzufriedenheit
Arbeitskräftemangel
Demografischer Wandel

Lösungen für das Gesundheitswesen

Die Herausforderungen im Gesundheitsmanagement erfordern einen proaktiven Ansatz und eine strategische Planung. Die Norm ISO 7101 über das Management von Gesundheitsorganisationen wird eine entscheidende Rolle bei der Definition qualitativ hochstehender Gesundheitsdienste und -systeme spielen. Denn diese wegweisende Norm unterstützt Organisationen bei der Bewältigung der komplexen Aufgaben im Gesundheitswesen. Sie unterstreicht die Notwendigkeit einer zeitnahen, sicheren Pflege, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht, und verweist darauf, wie dringlich Anpassungen aufgrund der Zunahme der virtuellen Gesundheitsversorgung und des technologischen Fortschritts sind. Die Flexibilität der Norm stellt sicher, dass sie bei verschiedenen Gesundheitsdienstleistern – von kleinen Kliniken bis hin zu grossen Spitälern – angewandt werden kann.

Vorteile der Norm auf einen Blick:

  • Schaffung einer Qualitätskultur, wobei ein starkes Topmanagement den Ausgangspunkt bildet
  • Anstreben eines Gesundheitssystems, bei dem der Mensch bei der Pflege im Mittelpunkt steht und das auf Respekt, Mitgefühl, Koproduktion, Gerechtigkeit und Würde beruht
  • Risikoerkennung und -management
  • Gewährleistung der Patienten- und Arbeitssicherheit
  • Steuerung der Leistungserbringung durch dokumentierte Prozesse und Informationen
  • Überwachung und Evaluation der klinischen und nicht klinischen Leistungen
  • kontinuierliche Verbesserung von Prozessen und Ergebnissen

Gesetzliche Verpflichtungen und administrativer Aufwand

Diese internationale Norm hat keinen Vorrang gegenüber den gesetzlichen Verpflichtungen. Obwohl ein Mindestmass an Dokumentation unverzichtbar ist, besteht das Hauptziel darin, transparente Prozesse zu etablieren, ohne die Organisation mit Verwaltungsaufgaben zu belasten.

Globale Zusammenarbeit für die Gesundheit

Die Norm ISO 7101 leistet einen Beitrag zu den übergreifenden Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs). Sie stellt sicher, dass die Ressourcen effizient genutzt werden, verbessert den Zugang zur Gesundheitsversorgung und fördert die Transparenz und die Rechenschaftspflicht innerhalb der Gesundheitssysteme – allesamt Grundprinzipien der SDGs. Grundsätzlich steht das Qualitätsmanagement bei Gesundheitsorganisationen im Einklang mit dem übergeordneten Ziel der SDGs, eine nachhaltigere, gerechtere und gesündere globale Gesellschaft zu schaffen.

Quellen und weiterführende Informationen:

Anzahl Likes:0

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Beitrag.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Unsere Plattformpartner teilen ihr Wissen und ihre hochwertigen Produkte auf Hygieneforum.ch - wir stellen unsere Plattformpartner vor.

Zu den Partnerschaften
Notfall
Hygiene Notfall
Notfall
Hygiene Notfall